1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge, die durch die Kunden, unabhängig, ob sie Verbraucher oder Unternehmer sind, über den Onlineshop mdb-art.com/shop abgeschlossen werden.

2. Vertragsabschluss

2.1 Informationen über den Vertragspartner können aus dem Impressum entnommen werden.

2.2 Die Produktpräsentation unseres Onlineshops ist kein Angebot im Rechtssinne. Sie ist eine Möglichkeit für den Kunden selbst ein Angebot abzugeben. Der Kunde gibt durch Abschluss der Bestellung ein rechtsverbindliches Angebot ab. Die Abbildungen der Produkte stellen keine garantierte Übereinstimmung mit der gelieferten Ware dar. Farbabweichungen können durch die Darstellung des Rechners bedingt sein.

2.3 Eine Bestellung wird kostenpflichtig ausgelöst, sobald der Kunde die Schaltfläche „Kostenpflichtig bestellen“ betätigt und die Kenntnisnahme der AGB sowie Datenschutzhinweis und Widerrufsbelehrung durch Aktivieren des entsprechenden Hakens gekennzeichnet hat. Ein Kaufvertrag kommt zustande, sobald der Kunde durch uns eine Auftragsbestätigung per E-Mail erhält.

2.4 Informationen über das Warenangebot im Shop werden in den sozialen Netzwerken veröffentlicht.

2.5 Der Vertragstext wird gespeichert und dem Kunden mit den Bestelldaten und unseren AGB per E-Mail zugesandt.

2.6 Zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Online-Händlern hat die Europäische Kommission gem. Art. 14 Abs. 1 ODR-VO eine Plattform eingerichtet. Nähere Informationen sowie die Plattform finden Sie über den Link http://ec.europa.eu/comsumers/odr/. Der Kunde kann diese Plattform nutzen und der Verkäufer wird an einem Streitbeilegungsverfahren teilnehmen.

3. Preise und Zahlungsbedingungen

3.1 Gültig sind die Preise, die bei Auslösen der Bestellung im Onlineshop angezeigt werden. Eine Korrektur offensichtlicher Irrtümer bleibt vorbehalten.

3.2 Die angegebenen Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten. Gemäß § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese folglich auch nicht aus (Kleinunternehmerstatus). Etwaige Versandkosten, soweit sie anfallen, werden hinzugerechnet. Weitere Informationen über die Versandkosten werden bei der Bestellübersicht angezeigt und variieren je nach Lieferwunsch und Produkt.

4. Widerrufsrecht

Der Kaufvertrag kann, sofern der Käufer ein Verbraucher ist, gemäß der in der Widerrufsbelehrung aufgeführten Bedingungen widerrufen werden. Zum Zweck des Widerrufs kann das der Widerrufserklärung beigefügte Muster-Widerrufsformular verwendet werden.

5. Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht ist bei den folgenden Verträgen ausgeschlossen:

  • Verträge, zur Lieferung von Waren, die aus gesundheitlichen und hygienischen Gründen nicht zur Rückgabe geeignet sind und deren Versiegelung nach Lieferung entfernt oder beschädigt wurde oder die Beschaffenheit nach Lieferung verändert wurde bzw. sie mit anderen Gütern untrennbar vermischt wurden.
  • Verträge zur Lieferung von Waren, die spezifisch nach Kundenwunsch gefertigt oder speziell auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten bzw. verändert wurden.
  • Verträge zur Lieferung von schnell verderblichen Waren oder Waren mit schnell überschreitendem Verfallsdatum.

6. Lieferung und Versand

6.1 Für Lieferverzögerungen, die der Verkäufer nicht selbst verschuldet hat, übernimmt der Verkäufer keine Haftung.

6.2 Für Verbraucher gilt:

6.2.1 Mit Übergabe der Ware, sowohl durch den Verkäufer als auch den Versanddienstleister, an den Kunden geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und zufälligen Verschlechterung auf den Kunden über. Sobald sich der Kunde im Annahmeverzug befindet, wird die Übergabe fingiert.

6.2.2 Offensichtliche Material- oder Herstellungsfehler der gelieferten Ware sind unmittelbar gegenüber dem Verkäufer oder dem Versanddienstleister, der die Ware ausgeliefert hat, zu reklamieren. Ein Versäumen dieser Rüge wirkt sich auf gesetzliche Ansprüche des Verbrauchers nicht aus.

6.2.3 Für eine ordnungsgemäße Rücksendung der Ware, sofern sie nicht zu den unter Punkt 5. genannten zählt, übernimmt der Kunde die Haftung. Anfallende Kosten für Rücksendungen trägt der Kunde.

6.3 Für Unternehmer gilt:

6.3.1 Mit Übergabe der Ware, sowohl durch den Verkäufer als auch den Versanddienstleister, an den Kunden oder eine zur Annahme berechtigten Person geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und zufälligen Verschlechterung auf den Kunden über. Sobald sich der Kunde im Annahmeverzug befindet, wird die Übergabe fingiert.

6.3.2 Für eine ordnungsgemäße Rücksendung der Ware, sofern sie nicht zu den unter Punkt 5. genannten zählt, übernimmt der Kunde die Haftung. Anfallende Kosten für Rücksendungen trägt der Kunde.

6.3.3 Offensichtliche Mängel an der Ware sind unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen, per E-Mail und mit dem durch den Verkäufer zur Verfügung gestellten Retourenschein anzuzeigen.

7. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleibt der Verkäufer Eigentümer der von uns gelieferten Ware.

8. Gewährleistung

Sofern nichts anderes vereinbart wurde, gilt die gesetzliche Gewährleistung.

9. Haftung

9.1 Laut gesetzlichen Bestimmungen übernimmt der Verkäufer die uneingeschränkte Haftung für Schäden aus Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, sofern sie aus einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung herzuleiten sind sowie für sonstige Schäden, sofern sie aus einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung oder Arglist herzuleiten sind. Des Weiteren haftet der Verkäufer uneingeschränkt für Schäden im Rahmen der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften.

9.2 Für Schäden, die nicht durch Ziffer 9.1 abgedeckt sind und durch leichte Fahrlässigkeit entstanden sind, haftet der Verkäufer soweit diese Fahrlässigkeit auf Verletzung der Vertragspflichten beruht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Entstehung des Vertrages ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde vertrauen darf. Die Haftung durch den Verkäufer beschränkt sich jedoch auf vertragstypische vorhersehbare Schäden.

9.3 Für Schaden aus Vertragspflichten, die durch leicht fahrlässiges Verhalten des Verkäufers verletzt wurden, die nicht durch 9.1 oder 9.2 abgedeckt sind, haftet der Verkäufer gegenüber dem Kunden als Verbraucher, jedoch nur für vertragstypische vorhersehbares Schäden.

9.4 Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

10. Schlussbestimmungen

10.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl, sofern nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

10.2 Die Bestimmungen des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (UN-Kaufrecht) finden keine Anwendung.

10.3 Vertragssprache ist Deutsch.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Einlösung von Gutscheinen

1. Wo kann der Gutschein eingelöst werden?

Der Gutschein kann ausschließlich unter we-love-aroids.com eingelöst werden. Er gilt nicht für unseren Spreadshirt Shop.

2. Wie lange kann der Gutschein eingelöst werden?

Der Gutschein und evtl. Restguthaben sind bis zum Ende des dritten Jahres nach dem Jahr des Gutscheinkaufs einlösbar.

3. Von wem kann der Gutschein eingelöst werden? Ist der Gutschein übertragbar?

Der Gutschein ist übertragbar. Der Verkäufer kann mit befreiender Wirkung an den jeweiligen Inhaber leisten. Dies gilt nicht, wenn der Verkäufer Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis von der Nichtberechtigung, der Geschäftsunfähigkeit oder der fehlenden Vertretungsberechtigung des jeweiligen Inhabers hat.

4. Für welche Produkte kann der Gutschein eingelöst werden?

Der Gutschein kann nur für den Kauf von Waren und nicht für den Kauf von weiteren Gutscheinen verwendet werden.

5. Wie viele Gutscheine können pro Bestellung eingelöst werden?

Pro Bestellung ist nur ein Gutschein einlösbar. Der Gutschein kann nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich.

6. Was passiert mit dem Restguthaben, wenn der Wert des Gutscheins den Wert der damit erworbenen Ware übersteigt?

Restguthaben, welches den Wert der erworbenen Ware übersteigt verfällt. Der Käufer hat keinen Anspruch auf Rückerstattung des überfälligen Betrages.

7. Gutschein-Guthaben wird weder in Bargeld ausgezahlt noch verzinst.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.